Wiedereinstieg | 1. Burgenländische Messe für WiedereinsteigerInnen
INKL. BIB-KOMPETENZWORKSHOP | 12. Juni 2019, 9 bis 16 Uhr, AK Eisenstadt

Die AK Burgenland organisiert heuer zum ersten Mal eine Messe für Eltern, die nach der Babypause wieder ins Berufsleben einsteigen möchten. Mit Fragen rund um Karenz, Elternteilzeit, Kinderbetreuungsgeld oder Steuertipps sind Sie hier genau richtig. Auch Bildungsanbieter und natürlich die Bildungsinformation Burgenland werden vor Ort sein und Sie mit wichtigen Informationen versorgen. Abgerundet wird das Programm durch kostenlose Vorträge und Workshops.

Besonderes Highlight und unser BiB-Geheimtipp: Der Workshop „Mit Profil ans Ziel – meinen Kompetenzen auf der Spur.“ um 12:30 Uhr mit der Bildungsinformation Burgenland. Der Eintritt ist frei, also besuchen Sie uns vor Ort!

 

Schulen | Info- und Feldtag in der Weinbauschule Eisenstadt
19. Juni 2019, 09.00 – 14.00 Uhr

Die Weinbauschule Eisenstadt öffnet ihre Pforten und bietet interessierten BesucherInnen einen Einblick in ihre schuleigene Versuchsanlage. Sie erfahren Wissenswertes zur Ausbildung an der landwirtschaftlichen Fachschule und haben außerdem die Möglichkeit, sich in Vorträgen und Vorführungen über neue, innovative Rebsorten und Robotik zu informieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Säfte und Weine der Schule und Produkte aus der eigenen Küche stehen für die Gäste bereit.

Weitere Informationen zum Infotag und zum Lehrangebot der Weinbauschule Eisenstadt finden Sie hier.

 

BiB unterwegs | BiB Infostand auf der Meile der Vielfalt
10. Mai 2019, 9 bis 13 Uhr, FUZO Eisenstadt

Das Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung veranstaltete gemeinsam mit dem Referat für Integration am 10. Mai die 2. Meile der Vielfalt in Eisenstadt. Ziel war es zu aufzuzeigen, wie vielfältig das Burgenland ist. Fast 20 Vereine und Institutionen präsentierten sich an diesem Vormittag und boten Informationen – darunter selbstverständlich auch die Bildungsinformation Burgenland!

Den Besucherinnen und Besuchern wurde die Möglichkeit geboten, mit VertreterInnen der verschiedenen Institutionen ins Gespräch zu kommen. Am Stand der BiB konnten sie sich beispielsweise zum Thema Aus- und Weiterbildung, Fördermöglichkeiten und vieles mehr direkt vor Ort beraten lassen. Auch Landesrat Christian ILLEDITS besuchte die Bildungsinformation und machte sich persönlich ein Bild von unserer Arbeit.

 

Wege zum Wunschberuf | Bildungs- und BerufsberaterIn werden

Die Wege zum Beruf sind ebenso vielfältig wie der Beruf selbst. Abhängig von Zielgruppe und Träger kann sich die Arbeit von BildungsberaterInnen stark unterscheiden: Steht Distance-Counselling (Beratung via Email, Chat oder Telefon) im Vordergrund, wird mit Einzelpersonen oder Gruppen gearbeitet, sind Studenten, MigrantInnen oder WiedereinsteigerInnen die Adressaten,… hier gibt es viele verschiedene Ausrichtungen und Schwerpunkte.

Ausbildungen zum/zur Bildungs- und BerufsberaterIn gibt es so einige, zum Beispiel beim bifeb in Strobl, beim Wifi in Wien oder auch bei anderen Einrichtungen.

Eine kurze Kompaktausbildung bietet derzeit das abif in Wien. Kombiniert mit einer Berater-/Coaching-Ausbildung und mit diversen Berufserfahrungen ist man für diesen Beruf schon ganz gut ausgestattet:

Kompaktlehrgang Bildungs- und Berufsberatung

 

BiB unterwegs | BiB-Team beim Markenworkshop
der Werbeagentur Rabold in Oberwart | April 2019

Die Bildungsinformation Burgenland hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt: Personalwechsel und Elternkarenz-Zeiten haben die Mitarbeiterinnen-Struktur maßgeblich verändert, mit den Geflüchteten und Neuangekommenen hat die BiB eine weitere Zielgruppe dazugewonnen, neu Formate wie etwa „Beratung im Gehen“ wurden etabliert, die Zahl an persönlichen Beratungen stieg und steigt nach wie vor stetig an. Wir als Bildungsinformation Burgenland wollen diesen Entwicklungen Rechnung tragen und unseren Außenauftritt grunderneuern. Dazu gehört unter anderem eine Überarbeitung unserer – zugegebenermaßen etwas in die Jahre gekommenen – Homepage. Wir werden informativer, übersichtlicher und moderner – freuen Sie sich also bereits heute mit uns auf Neues!

 

BiB unterwegs – BFI Metallausbildungszentrum Grosspetersdorf

Pünktlich zum internationalen Weltfrauentag am 8. März 2019 machte sich das BiB-Team Barbara und Kathrin auf ins schöne Südburgenland, um im bfi Metallausbildungszentrum wertvolle Informationen über entsprechende Ausbildungen für unsere KundInnen zu sammeln. So beinhaltet das Ausbildungsangebot unter anderem:

  • FiT-Programm (=Frauen in die Technik) für Frauen, die in metallverarbeitenden Berufen ausgebildet werden wollen.
  • Facharbeiter-Intensiv-Ausbildungen für Personen ab 18 Jahren, ca. halbe Lehrzeit
  • Lehrausbildungen mit Vorbereitungskurs
  • 5-monatige Schweißer-Ausbildung (Module)
  • Workshops für Schulklassen, um einen Einblick ins Berufsfeld der Metallverarbeitung zu gewinnen

Sie möchten mehr zu diesen Angeboten erfahren? Die BiB ist der richtige Ansprechpartner! Über weitere Details informieren wir Sie gerne am Burgenländischen Bildungstelefon unter 02682 66 88 615 oder in einem persönlichen Beratungsgespräch.
Homepage BFI Metallausbildungszentrum

 

Wege zum Wunschberuf – Berufsbegleitend studieren an der Pädagogischen Hochschule Eisenstadt

Wollten Sie immer schon LehrerIn werden?
Dann wäre das jetzt eine gute Gelegenheit, denn ein Mangel an PädagogInnen als Folge anstehender Pensionierungen wird schon spürbar und das berufsbegleitende Studium für die Primarstufe an der PH in Eisenstadt ermöglicht ab Herbst 2019 auch Spätberufenen den Umstieg. Wenn Sie Betreuungspflichten oder eine bereits bestehende Berufstätigkeit bisher also daran gehindert haben, das Lehramtstudium für VolksschullehrerInnen zu absolvieren, ist nun Ihre Zeit für den beruflichen Umstieg gekommen.

Falls die Matura noch fehlt, lässt sich diese auch nachholen: Abendgymnasium, Berufsreifeprüfung oder Studienberechtigungsprüfung könnten die Lücke schließen.

Hier finden Sie weitere Infos zum berufsbegleitenden Studium an der PH Burgenland.

 

 

Bildungsförderung – Setzen Sie Ihre Weiterbildung von der Steuer ab!

Aus- und Fortbildungskosten, die durch Ihren Beruf veranlasst sind und von Ihnen auch selbst bezahlt werden, können Sie bei der Steuer berücksichtigen lassen. Weiterbildung lohnt sich also auch bei der Steuer. Die Kosten für grundsätzliche kaufmännische oder bürotechnische Kurse, wie zum Beispiel ein Buchhaltungskurs oder der europäische Computerführerschein, den Sie selbst bezahlt haben, können Sie als Werbungskosten immer bei der Steuer berücksichtigen lassen. Aber auch ein Sprachkurs kann für die Steuer relevant sein, sofern man die Sprachkenntnisse für den Beruf benötigt.

Abzugsfähig sind die Kursgebühren, die Kursunterlagen, Prüfungsgebühren, Kopierkosten, aber auch die Fahrtkosten zum Kursort – also alle Ausgaben, die im Zusammenhang mit dem Kurs anfallen.

 

Mit der BiB gut beraten – Bildungsberatung für Gruppen

Neben individueller Beratung zu Bildung und Beruf führt die BiB auch regelmäßig Gruppenberatungen durch – aktuelles Beispiel ist der Pflichtschulabschlusslehrgang der Burgenländischen Volkshochschulen in Eisenstadt. So nahm sich die BiB-Beraterin Barbara Anfang Dezember einen Vormittag Zeit, um die Fragen KursteilnehmerInnen zu beantworten. Besprochen wurde unter anderem, welche Möglichkeiten es nach dem Kursabschluss gibt, wie weiter gelernt werden kann oder wie man eine Berufsausbildung startet.

Sie arbeiten ebenfalls mit Gruppen und interessieren sich für eine unverbindliche, kostenlose Beratungseinheit?

Kontaktieren Sie uns per Mail oder am Burgenländischen Bildungstelefon 02682 66 88 666.

 


www.esf.at